Die Bewohner unseres Bauernhofs

Elmar

Elmar ist seit 2013 offiziell Chef vom Bauernhof. Er ist auf dem Hof geboren und aufgewachsen und hat noch mitbekommen, wie hier Landwirtschaft betrieben wurde.
Er hat Geographie studiert und im In- und Ausland zu Strukturwandel im Ruhrgebiet, Entwicklungsländerforschung sowie Globalisierung und Nachhaltigkeit gearbeitet. Von 2012 bis 2013 hat er eine Zusatzqualifikation zum Bauernhofpädagogen gemacht und sich zum Bildungsreferenten für Nachhaltige Entwicklung fortgebildet.

Im Jahr 2008 fiel gemeinsam mit Miriam die Entscheidung, wieder auf den Hof zurückzukehren.

Aufgaben und Funktionen:
Koordination des gesamten Hofes, alle Tiere ohne die Pferde, Garten, Feld


Miriam

Miriam ist die Frau von Elmar. Sie ist von Kindheit an begeisterte Reiterin und bildet sich in diesem Bereich ständig weiter. Erste Landwirtschaftserfahrungen hat sie als Jugendliche auf einem bayerischen Bauernhof gesammelt. Auch Miriam hat Geographie studiert und sich dabei auf Umweltthemen - vor allem Wasser - spezialisiert. Heute forscht und arbeitet sie am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. Weil sie häufig im Büro sein muss, ist sie leider bei den täglichen Veranstaltungen oft nicht dabei - bei den Zeltlagern umso mehr. Zu Miriam gehört seit knapp 20 Jahren die Stute Edja.


Aufgaben und Funktionen:
Garten, Pferde, für Pausen und Verpflegung sorgen, gute Laune verbreiten, Betreuung von Camps


Jörg

Jörg ist seit Anfang 2015 auf dem Hof. Er ist Landschaftsökologe. Jörg ist als Schnittstelle zum Hof stark in der Solidarischen Landwirtschaftsinitiative akiv und macht viele, viele Kurse mit Kindern - vor allem mit KITA-Gruppen. Seit Herbst 2016 wohnt er auf dem Hof.

Aufgaben und Funktionen:
Alleskönner: Garten, alle Tiere, helfende Hand für alles, Betreuung von Kindergruppen und Camps, koordiniert ganz viel und ist Unterstützung bei Planung und Koordination


Jürgen

Jürgen ist der Altbauer, er lebt am allerlängsten auf dem Hof, ist auch hier aufgewachsen und ist mit jedem Winkel blind vertraut. Er ist jetzt im wohlverdienten Ruhestand, findet aber - zum Glück für alle anderen - immer wieder unzählige Dinge auf dem Hof, die in Ordnung gebracht werden müssen oder erfindet neue tolle Maschinen.